Social Painting Südtirol

„Art meets Coffee“ – ein paar Eindrücke

Das am heutigen Tag stattgefundene „Social Painting – Event“ war ein voller Erfolg. Ich freute mich riesig, dass die erste Veranstaltung dieser Art komplett ausgebucht war.

Um 07.30 Uhr war ich im „Alten Schlachthof“ um dort alles vorzubereiten. Die Möbel abdecken, Pinsel, Leinwände, Farben und Wasser herrichten. Schon bald trudelten die ersten Teilnehmer ein.
Wir starteten dann auch gleich mit dem Hintergrund des Bildes. Anschließend musste die Farbe erstmal trocknen und wir konnten die Zeit nutzen uns am Brunchbuffet zu bedienen, oder unser Getränk zu genießen und ein bisschen zu plaudern.
Nachdem die letzten Bilder noch etwas trocken geföhnt waren konnten wir das Motiv auf die Leinwand bringen und ich führte die Teilnehmer Schritt für Schritt zu ihrem Kunstwerk.
Wunderbar, wie konzentriert und versunken alle waren. Trotz des gleichen Motivs kamen ganz individuelle Fridas zu Stande und jeder konnte seine eigens bemalte Leinwand mit nach Hause nehmen.

Danke an die lieben Teilnehmer. Ihr ward spitze!
Und ein herzliches Danke an den „Alten Schlachthof“, der dieses Event überhaupt ermöglicht hat.
Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und es wird spätestens im Sommer eine Wiederholung, mit neuem Motiv, geben.

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 228 mal gelesen. Heutige Besuche: 1)

6 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Leah sagt:

    Danke dir, liebe Tamara für diesen wirklich tollen Freitagvormittag.
    Meine Frida hängt mittlerweile an der Wand und ist nicht nur ein Porträt der Künstlerin, sondern im Grunde auch ein Spiegel meiner selbst. Viele meiner Macken zeigen sich in dem Bild. Das lässt mich immer wieder schmunzeln.
    Alles liebe,
    Leah

    1. Tamara sagt:

      Danke für dein Feedback Leah! Es freut mich sehr, dass die Frida hängt. Und ja, die Werke, die man malt sind meist ein Spiegel unseres Seins, deshalb ist auch jedes der Bilder einzigartig geworden, trotz des gleichen Motivs 🙂 LG

  2. Sabrina sagt:

    Liebe Tamara,
    auch von mir ein liebes Dankeschön für die Organisation dieses schönen Freitagnachmittag. Meine Frida hängt ebenfalls inzwischen an der Wand und zaubert mir bei jedem „Vorbeilaufen“ ein Schmunzeln ins Gesicht. Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder den Pinsel geschwungen und es hat mich inspiriert mir bald wieder etwas Zeit dafür zu nehmen. Wer weiß, vielleicht bekommt Frida an ihrem Platzl noch „Geschwister“.
    Liebe Grüße,
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.