Über mich und meinen Weg zur Kunst

Meine Leidenschaft für die Kunst begann schon in meiner Kindheit. Ich zeichnete und malte wirklich sehr gerne. Dies zog sich bis ins Jugendalter weiter. Als Teenager zeichnete ich oft bis in die tiefste Nacht hinein.
Meine Leidenschaft beeinflusste meine Berufswahl. Ich wollte kreativ arbeiten und so konnte ich nach der Matura die Werbedesignakademie in Innsbruck mit Diplom abschließen. Im Zuge dieser Ausbildung lernte ich auch neue Mal- und Zeichentechniken kennen.

Nach dem Abschluss wollte ich aber nicht als Grafikerin arbeiten, denn meine zweite Leidenschaft, die Pferde, führten mich nach Bayern, um dort eine Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin zu absolvieren. Auch zu dieser Zeit, blieb das Zeichnen jedoch immer ein Ausgleich für mich und ich zeichnete dann eben Knochen und Pferdemuskeln, während ich den Bewegungsapparat des Pferdes studierte, um mir alles besser vorstellen und merken zu können.

2009 fand ich wieder mehr zur Kunst, begann an Kursen unterschiedlicher Kunstakademien teilzunehmen und lernte die Vorzüge von Acrylfarbe kennen. Der Ehrgeiz packte mich und ich begann regelmäßig zu malen. Auch kehrte ich wieder in meinen erlernten Beruf als Grafikerin zurück.

2014 kam unser Sohn zur Welt und 2016 unsere Tochter. Der Job und die Kinder nahmen viel Zeit in Anspruch und die Malzeit wurde immer knapper. Es ist nicht leicht Zeit für sich zu finden, aber das kennt wahrscheinlich fast jede Mama.

2017 entschied ich mich für den berufsbegleitenden Studiengang „Zeichnung und Malerei“ in der Kunstakademie Neustift. In meiner Freizeit dreht sich alles um meine Kunst. Mein Traum von der Kunst zu leben ist sehr laut und fordert danach erfüllt zu werden.
Ich bin gespannt was die Zukunft so bringen wird.

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 26 mal gelesen. Heutige Besuche: 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.