Auftragsarbeit Kinderportrait – Die Auswahl des Fotos

Foto für PortraitRegelmäßig arbeite ich an Auftragsarbeiten. Das eigene Kind als Kunstwerk ist schon etwas ganz Besonderes. Dabei ist die Frage nach dem Motiv immer wieder zu klären.

Für die Portraitmalerei ist die Lichtqualität des Fotos sehr wichtig. Der Bildaufbau, der Hintergrund, die Farbe ist vernachlässigbar. Das entwickelt sich in der Malerei unabhängig vom Foto.

Ich habe hier ein Beispielfoto, welches ich für ein Portrait verwendet habe. Die Malerei wird schöner, wenn das Foto eine klare Schatten- und Lichtseite hat. Am besten stellt ihr euch, bzw. euer zu portraitierendes Motiv an ein Fenster, sodass eine Gesichtshälfte im Licht, also am Fenster, und die andere im Schatten, also Richtung Rauminneres liegt. Ein guter Kontrast wirkt um einiges besser, plastischer und ich kann mit kontrastreichen Farben arbeiten. Was nun im Hintergrund liegt, oder welche Klamotten getragen werden ist im Prinzip egal. Es werden Farben verwendet, die während der Malerei entstehen. Natürlich ist gutes Licht wichtig, damit z.B. die Augen leuchten, aber es muss keine Sonne ins Fenster scheinen…

Ich persönlich finde Momentaufnahmen immer am schönsten. Das typisch frontale Portraitfoto, wie man es kennt, wirkt langweilig. Ausschnitte und Momente ergeben spannende Kompositionen.

Solltet ihr euch ein Portrait wünschen ist es am Besten, ihr schießst ein paar Fotos, oder durchsucht einmal euer Fotoarchiv mit diesen Kriterien im Hinterkopf und schickt mir dann eure Favoriten. Wir schauen gemeinsam was gut funktioniert und womit wir ein tolles Ergebnis erzielen können.

Merken

Merken

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 318 mal gelesen. Heutige Besuche: 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.