Ausstellung KuhKU(H)lt, 6. September 2013

Zwar schon eine ganze Weile her, aber trotzdem will ich über die Ausstellung berichten. 

Kühe sind nicht einfach nur tolle Tiere, sondern sind für uns Menschen nicht wegzudenken. Auf der ganzen Welt ist das Rind von großer Wichtigkeit, bedeutet Existenz, Nahrung, Leben, Kultur. Während die Kuh in manchen Teilen unserer Erde heilig und wertvollster Besitz des Menschen ist, wird ihre Anwesenheit bei uns oft als selbstverständlich angesehen, ihre Rolle vergessen.
Versuchen wir uns ein Leben ohne Kuh vorzustellen, ohne Milchprodukte, ohne Fleisch, ohne Leder. Wie vielen Menschen würde der Verzicht auf die genannten Produkte schwer fallen? Dies ist eine Hommage an die Kuh – rufen wir uns dieses Tier doch einmal näher ins Bewusstsein, und genießen wir seine Sympathie, seine Witzigkeit, seinen Kultstatus!

Die Vernissage fand am Freitag, 06. September 2013 um 19.00 Uhr statt. Wir hatten eine ganz tolle Band – And his goat – die ein eigens geschriebenes Kuhlied zu ihrem Besten gab. Einführende Worte kamen vom Brixner Bürgermeister Albert Pürgstaller, dem Künstler und Vorsitzendem des Kuratoriums der StadtGalerie Brixen Alex Pergher und Susanne Rude. Besonders Herrn Alex Pergher bin ich sehr dankbar. Er unterstützte mich, wo er nur konnte und half mir die Ausstellung zu organisieren.

 

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 365 mal gelesen. Heutige Besuche: 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.